inversum

zweikanal - videoinstallation, 2008

intro

“Herwig Turk zeigt in einer raumfüllenden Videoinstallation die Arbeit INVERSUM (2008), in deren visuellem Zentrum Zustände von Annäherung und Distanz in der öden Umgebung einer Salzwüste stehen. Gleichzeitig wird auch im Austellungsraum eine haptische Idee dieser Wüste durch mehrere Tonnen Salz vermittelt, die aus einem Beton- einen Wüstenboden generieren. Das Publikum stapft so durch strahlend weißes, weiches Salz zu den Projektionsflächen. Über diesen Weg wird auf interessante Weise die Aufmerksamkeit gebündelt und der skizzierte Wüstenraum emotional von den umliegenden Ausstellungsräumen getrennt. Das Publikum nähert sich also an, erlebt aber - ähnlich wie die gefilmte Figur in einem der beiden Videos, dass Annäherung nicht zwangsläufig zu Nähe führt.”

Language switcher (offcanvas)